Unser Ziel: Eine nachhaltige Versorgung mit gesunden Lebensmitteln, die fair produziert wurden.

Kurz gefasst

1
noma ist eine Alternative zur industriellen Landwirtschaft und der aktuellen Lebensmittelversorgung.

2
noma steht für Solidarität, eine faire und nachhaltige Erzeugung, weniger Lebensmittelverschwendung und gesunde Nahrungsmittel.

3
noma ist ein zweckorientiertes Unternehmen, das dem Gemeinwohl dient.

noma soll dem Wohle des Landwirts, der Menschen und der Natur dienen anstatt ihnen zu schaden. Wir sorgen dafür, dass Landwirte den Lohn erhalten, den sie verdienen und dass wir die Nahrungsmittel bekommen, die wir wollen.

Unser Vorbild ist Hansalim. Hansalim ist eine der größten Genossenschaften für Lebensmittel weltweit. Was als lokaler Zusammenschluss von Bauern begann, entwickelte sich zu einer Kooperative mit Ablegern überall in Südkorea. Heute zählen zu der Genossenschaft fast 2.500 landwirtschaftliche Betriebe und rund 650.000 Haushalte. Hansalim versorgt mehr als 1,5 Millionen Menschen mit regionalen Lebensmitteln. Bauern sollen für gesunde Lebensmittel sorgen, die Kunden sichern im Gegenzug deren Existenz – das ist bis heute der Grundgedanke.

Wir machen uns stark für den Erhalt kleinbäuerlicher Strukturen in unserem Umland. Wir möchten eine faire und nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln mit weniger Verschwendung. Kurze Produktions- und Lieferwege sowie eine effiziente Wertschöpfung ermöglichen uns eine Versorgung mit vielfältigen, regionalen und gesunden Nahrungsmitteln.

noma bildet dabei die Brücke zwischen Erzeugern und Verbrauchern. Unsere Kunden sind Mitglieder und werden Teil einer solidarischen Gemeinschaft aus Erzeugern und Verbrauchern. Dafür bieten wir eine zeitgemäße Infrastruktur für den Verkauf, übernehmen Transport, Vermarktung und Vertrieb. Es entsteht ein großer Direktverkauf für unsere regionalen Erzeuger und ihre Produkte – ein Hofladen für alle. Ohne Zwischenhändler.

noma ist ein Unternehmen, das dem Gemeinwohl verpflichtet ist. Das heißt, wir erwirtschaften Profit, aber nur so viel, um unsere Kosten zu decken. Der Sinn unseres Wirtschaftens ist keine Gewinnmaximierung, sondern gerechte Preise und Wertschätzung für die Erzeuger, gesunde Lebensmittel, Umweltschutz und die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe. Der Sinn unseres Wirtschaftens ist es die Bedürfnisse derjenigen zu befriedigen, die an dem Projekt solidarisch beteiligt sind. Unsere Erzeuger erhalten so viel wie möglich von den Einnahmen. Unsere Kunden zahlen faire, aber keine überhöhten Preise. Und noma selbst erhält nur den Anteil, der zum Funktionieren von Verwaltung, Logistik und Vertrieb nötig ist.

Wir wollen etwas verändern. Aber das geht nur gemeinsam.

Wir glauben, dass wir eine Verantwortung tragen und verpflichtet sind, den Reichtum unserer Landschaft und Natur für uns und die nächsten Generationen zu erhalten.
Wir glauben, dass wir einen positiven Beitrag leisten können. Deshalb nehmen wir die Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung unserer Lebensmittel selbst in die Hand, anstatt sie Konzernen und Spekulanten zu überlassen.
Dazu braucht es eine solidarische Beziehung zwischen unseren regionalen Erzeugern und Verbrauchern. Es braucht Menschen, die den Status Quo kritisch hinterfragen und nach besseren Lösungen suchen. Menschen wie Dich.